Kreismusikschule Johann Sebastian Bach in Mühlhausen Thüringen
Sie sind hier: Startseite

Spendenaufruf

Dankesschreiben zur Spendenaktion

Der bisherige Erlös unserer Spendenaktion ist nun an die Honorarlehrer unserer Kreismusikschule überwiesen worden. Von allen haben uns herzliche und bewegende Dankesworte erreicht. Einige davon möchten wir an Sie als die eigentlichen Adressaten weiterleiten:
„Ich will mich ganz herzlich für diese sehr menschliche und in der heutigen Zeit doch sehr rare Geste der Verbundenheit mit uns Lehrern und unseren Bemühungen, gelebte Musik zu vermitteln, bedanken. Ich bin sehr beeindruckt und muss Ihnen sagen, dass ich zum ersten Mal in meinem Leben so eine Erfahrung mache. Bislang war ich es gewohnt, mich um meine Belange selbst zu kümmern. Wenn ich also nichts gemacht habe, gab es eben nichts. Das ist auch völlig ok so. Allerdings zeigt sich nun eine gewisse Ohnmacht angesichts der Tatsache, dass wir alle einigermaßen hilflos vor einem solch mächtigen Problem stehen. Ich muss Ihnen sagen, dass Ihr Handeln vor allem eine moralische Wirkung in mir hinterlassen hat. Dafür danke ich Ihnen sehr und weil es so selten ist, werde ich es sicher auch nicht vergessen und gelegentlich ob der ganzen Ungerechtigkeiten in dieser Welt als tröstliches Moment für mich beanspruchen. …“
„Herzlichen Dank für die Initiative zur Unterstützung von uns freiberuflichen Musikern. Viel lieber würde ich natürlich den Unterricht fortsetzen, dass es bei den Schülern keinen Stillstand gibt. Da das Ende noch nicht in Sicht ist, bin ich dabei, den Unterricht per Skype einzurichten. Es klappt auch bei fast allen Schülern schon recht gut und ist bestimmt eine gute Alternative.“
„ … möchte ich mich für … die Hilfsbereitschaft bedanken und Ihnen sagen, dass mich das sehr berührt. Gerade in diesen Tagen, in denen die meisten Menschen mit Existenzängsten oder auch Ängsten um ihre Gesundheit leben müssen, ist das nicht selbstverständlich, und ich weiß das folglich sehr zu schätzen. …“
„Vielen, vielen Dank für diese herzerwärmende Spenden-Aktion!! Es ist wahrlich ein gutes Gefühl, zu wissen, dass man in dieser kuriosen und für viele Menschen existenzbedrohenden Zeit nicht allein dasteht!! In der Hoffnung, dass zumindest die Schulen und irgendwann auch die Musikschule wieder öffnet und wir endlich wieder live und in Farbe Musik machen können, verbleibe ich in tiefer Dankbarkeit und herzlichen Grüßen …“
„Das ist eine schöne Geste, zumal die versprochenen staatlichen Hilfen nicht kommen.“
„Ich habe mich sehr … gefreut … darüber, dass Sie in diesen schwierigen Zeiten an uns denken. Es ist wirklich nicht leicht, durch diese Zeit zu kommen, aber ich versuche nach vorn zu schauen und mich an die Richtlinien zu halten, um bald wieder für meine Schüler da zu sein! Ich wünsche auch Ihnen alles Gute für diese Zeit und finde es schön, dass man als Musikliebhaber zum Glück auch in den eigenen vier Wänden weiterhin Freude mit dem Musizieren verbreiten kann.“
Noch ist ungewiss, ab wann der Unterricht in den Musikschulen wieder aufgenommen und in seinen gewohnten Bahnen laufen darf. Wir wissen auch nicht, ab wann unsere Gebühren wieder eingezogen werden. Fakt ist, dass die freien Lehrkräfte nur dann einen Verdienst haben, wenn sie konkret Stunden abrechnen können. Deshalb lassen Sie uns weiterhin im Rahmen unserer eigenen finanziellen Möglichkeiten Solidarität zeigen und für die Honorarlehrer spenden.
(Spendenkonto des Vereins der Freunde und Liebhaber der Kreismusikschule Johann Sebastian Bach: IBAN DE09 8205 6060 0514 0066 50 Geben Sie als Verwendungszweck bitte „Corona“ an und Ihre Adresse, falls Sie eine Spendenbescheinigung wünschen. Hinweis: Bei Spenden bis 200 € genügt als Beleg für die Steuererklärung der Kontoauszug.)
Ulrike Kolbeck, Karin Zimmermann, Annett Kannenberg,
stellvertretend für den „Verein der Freunde und Liebhaber der Kreismusikschule Johann Sebastian Bach“
PS: Senden Sie dieses Dankesschreiben bitte an alle Eltern und erwachsenen Musikschüler weiter, die Sie kennen, damit wir möglichst viele erreichen. Danke!

Liebe Eltern und erwachsene Schüler der Musikschule des Unstrut-Hainich-Kreises!

Wie Sie dem Artikel „Keine Gebühren für Kita, Hort und Musikschule“ der Thüringer Allgemeinen vom 26. März 2020 entnehmen konnten, werden die Musikschulgebühren für den Monat April und bei länger andauernder Schließung auch für den Mai nicht von Ihrem Konto eingezogen.
An unserer Kreismusikschule werden fast 700 Schüler von 9 festangestellten und 12 Honorarlehrern unterrichtet. Die freien Lehrkräfte haben nun, da sie nicht unterrichten können, keinerlei Einnahmen und das bei laufenden Lebenserhaltungskosten. Bei ihren geringen Honoraren haben sie gewiss kaum Rücklagen, um Zeiten wie diese zu überbrücken.
Für einige von Ihnen, liebe Eltern und erwachsene Schüler, ist diese Entscheidung des Landratsamtes in einer Zeit, in der die eigenen Einnahmen aufgrund der besonderen Umstände stark zurückgehen, eine finanzielle Entlastung. Diejenigen jedoch, die keine oder kaum Einbußen haben, bitten wir: Lassen Sie uns ein Zeichen der Solidarität setzen und die gesparten Gebühren spenden, um aus diesem Fond einen Teil der Verluste unserer Honorarlehrer auszugleichen und so ihre Lehrtätigkeit unter „normalen“ Bedingungen wertzuschätzen.
(Spendenkonto des Vereins der Freunde und Liebhaber der Kreismusikschule Johann Sebastian Bach:
IBAN DE09 8205 6060 0514 0066 50
Geben Sie als Verwendungszweck bitte „Corona“ an und Ihre Adresse, falls Sie eine Spendenbescheinigung wünschen.
Hinweis: Bei Spenden bis 200 € genügt als Beleg für die Steuererklärung der Kontoauszug.)

Ulrike Kolbeck, Karin Zimmermann, Annett Kannenberg
(Wir sind selbst Eltern oder Schüler der Kreismusikschule und vertreten den „Verein der Freunde und Liebhaber der Kreismusikschule Johann Sebastian Bach“.)

PS: Senden Sie diesen Aufruf bitte an alle Eltern und erwachsenen Musikschüler weiter, die Sie kennen, damit wir möglichst viele erreichen. Danke!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren